0
0
0
s2sdefault

Bestimmung eines Corona-Beauftragten

So sehen die Hygieneempfehlungen des NFV für Fußballvereine aus

Von Henning Harlacher

Meppen. Nach der Einführung eines Fünf-Stufen-Plans zur Lockerung der Corona-Maßnahmen durch die niedersächsische Landesregierung dürfen die Fußballteams im Emsland wieder trainieren. Der Niedersächsische Fußballverband (NFV) hat eine erste Hygiene-Empfehlungen an die Sportvereine herausgegeben.

 

„Die dort aufgeführten Verhaltensregeln sind als erstes grobes Konzept zu verstehen“, schreibt NFV-Präsident Günter Distelrath an die niedersächsischen Sportvereine. Der Vorsitzende des NFV Kreis Emsland, Hubert Börger, bestätigte, dass der DFB in den kommenden Tagen noch Beispiele und Vorschläge an die Vereine schicken würde, wie man ein Training unter den derzeitigen Hygienekriterien umsetzen könne. 

Keine pauschale Begrenzung

Als eine der wichtigsten Fragen klärte der NFV, wie viele Personen sich gleichzeitig auf einem Sportplatz aufhalten dürften. „Nach Rücksprache mit dem Landessportbund, der sich wiederum mit dem Innenministerium abgestimmt hat, können wir Ihnen mitteilen, dass es keine pauschale Begrenzung bei der Zahl der Trainierenden auf den Sportanlagen gibt. Immer vorausgesetzt, dass die übrigen Bestimmungen eingehalten werden. Hierzu zählen unter anderem die Einhaltung der Distanz- und Hygieneregeln ebenso wie die Vermeidung von Körperkontakten und der Verzicht auf Wettkampf“, so Distelrath. Die Trainingsgruppen dürfen aber die maximale Größe von fünf Personen nicht überschreiten. „Wenn ein Team mit 25 Spielern trainieren will, muss es eben fünf Fünfer-Gruppen unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen auf dem Sportplatz platzieren“, bestätigt Börger. 

Vereine müssen Corona-Beauftragten bestimmen

In seinem Hygienekonzept spricht der NFV ebenfalls die Ernennung eines Corona-Beauftragten eines jeden Vereins an. Dieser gilt als Ansprechpartner für die Thematik und kümmert sich um die Einhaltung aller behördlichen Auflagen und deren Umsetzung. Zudem muss ab sofort eine Liste im Eingangsbereich ausgehängt sein, um sicherzustellen, welche Person zu welcher Zeit auf dem Sportgelände anzutreffen war, um Infektionsketten nachzuverfolgen. Das Betreten und Verlassen des Fußballplatzes muss auf direktem Weg erfolgen. Zudem teilt der NFV mit, dass die Nutzung der Duschen und Umkleidekabinen vorerst untersagt ist. Die Toiletten stehen zur Verfügung, aber müssen regelmäßig gereinigt und mit Desinfektionsmittel ausgestattet werden. Außerdem darf nur aus selbst mitgebrachten Getränkeflaschen getrunken werden. Die Nutzung der Clubgaststätten richtet sich nach den jeweils gültigen gesetzlichen Verordnungen für die Gastronomie. 

 

Aus: NOZ online

 

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies). Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.