0:6-Debakel für die 4. Mannschaft gegen Brögbern II!

0
0
0
s2sdefault

Ob es am Burgergeruch einer berühmten Fast Food Kette liegt, dass Concordia bereits zum zweiten Mal in dessen Einzugsbereich unterging?

Jedenfalls lieferte Concordia, wie seinerzeit beim VFB Lingen, eine sehr schwache Vorstellung ab und ging gegen die Reserve von Voran Brögbern zu Recht mit 0:6 unter.

Concordia kam anfangs überhaupt nicht ins Spiel. Bereits in nach der 5. Spielminute zappelte der Ball im Emsbürener Netz. Doch glücklicherweise stand der Torschütze knapp im Abseits, so dass die Concorden noch mal mit dem Schrecken davonkamen. Nur kurze Zeit später die nächste große Chance für den SV Voran. Der schnelle Matthias Krüssel übersprintete die komplette Emsbürener Defensive und tauchte allein vor Keeper Borchardt auf. Dieser konnte den Winkel geschickt verkürzen und der Ball traf lediglich das Außennetz.

 

2.jpg

Dieser "Matthias Krüssel" war es nicht, der unser Tor erstmals in Gefahr brachte! Warum auch?!

 

Die Vierte hingegen benötigte gut 20 Minuten, um einigermaßen ins Spiel zu kommen. Doch gerade, als es schien, dass Concordia sich ins Spiel biss, konnte Brögberns Torjäger Bötzel in der 25. Minute das 1:0 erzielen. Ein lang geschlagener Ball stellte Concordia wieder mal vor eine schier unlösbare Aufgabe, so dass der Brögberner alleine aufs Tor rannte und den Ball sicher einschob.

In der 35. Minute die große Chance zum Ausgleich. Michael Schlicker kam im 16-er in Schussposition, verzog aber knapp. Bereits in der Nachspielzeit der 1. Halbzeit konnte wiederum Bötzel einen Abspielfehler der Concorden-Defensive am eigenen 16-er für sich nutzen und drosch den Ball unhaltbar in die Maschen.

 

michael-schlicker-486602_1.jpg

Michael Schlicker hatte die erste große Torchance für Concordia IV!

 

Auch in der 2. Halbzeit sollte sich das Bild nicht ändern. Ganz im Gegenteil. Anstatt sich noch einmal aufzubäumen, wurden die Emsbürener noch schlechter als in Halbzeit eins. So gelang Brögbern zwischen der 51. Minute bis zur 58. Minute drei Treffer und die Messe war gelesen. Concordia kam lediglich nur zu zwei Kopfballchancen durch Michi Sabel. In der 70. Minute erzielte Brögbern den 6:0 Endstand.

Concordia leistete sich an diesem Tag viele Abspielfehler und leichtfertige Ballverluste, verteidigte schwach und fand vorne kaum statt. Von daher eine, auch in der Höhe, verdiente Niederlage.

Aufstellung: Borchard – Dankelmann, K. – Pröhl, P. – Kruse (63. Sackschewsky, F.) – Bültel (63. Schröer) - Wicher – Ortner (57. Dankelmann, A.) – Fruhner, T. – Sabel – Fritsch (57. Sackschewsky, H) - Schlicker

 

Bericht: Matthias Krüssel