Bezirksliga: 1:1 in Nordhorn-gerechten Sieg verpasst!

0
0
0
s2sdefault

Nach unspektakulärer erster Halbzeit ging im Eintracht-Stadion in der zweiten Hälfte die Post ab. Jederzeit lag Spannung in der Luft. Nach der Führung Concordias und dem ärgerlichen Ausgleich bald danach war unser Team dem gerechten Sieg ganz nahe. Doch dazu hätten die guten Torchancen genutzt werden müssen.

 

IMG 8303 Custom

"Freudig ruft zum Freundschaftskreis, wird sich alles geben!" Gemäß dieser alten deutschen Weise versammelte sich unser Team vor dem Anpfiff. Es gab sich auch, es hätte sogar noch mehr geben können!

 

Der erste Spielabschnitt fiel unter die Rubrik „Waffenstillstand“. Trotz Bemühens gab es kaum Torraumszenen und nur ansatzweise Torchancen. Das Geschehen spielte sich im Mittelfeld ab und die beiden Torleute hatten praktisch kaum etwas zu tun. Immerhin gelang es Concordia sehr geschickt, mit Einsatz und diszipliniert, sich den Gegner vom Leib zu halten. Und wenn man von Torchancen überhaupt reden wollte, dann lagen diese spärlich mehr auf Seiten Concordias.

 

IMG 8321 Custom

Das muss man Mario Humbert lassen: Immer voller Einsatz am Mann! Siehe auch nächstes Foto!

IMG 8343 Custom

 

IMG 8309 Custom

Auch der junge Peter Berning (links) hängte sich voll rein!

 

IMG 8342 Custom

Philipp Albers auf dem Weg zum Tor. Er wurde aber so eben noch abgefangen!

IMG 8337 Custom

Kemel Koussaybani (Nr. 22) zieht direkt aus der Drehung ab. Leider traf er den Ball ungünstig!

IMG 8348 Custom

Die beste Chance für Concordia in der ersten Hälfte! Phillip Albers knallt aus 18 Metern auf das Tor. Der Ball strich aber über die Latte!

 

Was die erste Hälfte nicht brachte, das wurde dann in der zweiten umso mehr nachgeholt. Die ersten Offensivtätigkeiten der Eintracht wurden von unserer Abwehr erfolgreich zunichte gemacht. Da hatte durchaus Gefahr in der Luft gelegen. Doch Concordias Gegenschläge waren gefährlicher. Ein erstes Ausrufezeichen setzte der dafür prädestinierte Tobias Küpker, der direkt vor dem Nordhorner Kasten einen Kopfball leider nur über die Latte setzte.

Dann aber kam der Augenblick des Kemel Koussaybani. Der setzte sich rechts vor des Gegners Kasten geschickt durch und zog ab. Eintracht-Keeper Shehu konnte nur abklatschen lassen und der kräftige Nachschuss Kemels landete ….. im Tor –so meinten die Concorden- Fans jedenfalls auf der übergroßen Tribüne und jubelten schon. Doch das Spielgerät knallte dermaßen an den linken Pfosten, dass einige Vögel im Baum hinter dem Tor aufstieben und Richtung Vechte Reißaus nahmen. So ein Pech!

Doch was hier noch nichts wurde, erledigte dann in der 57. Minute Philipp Albers. Der schnelle Flitzer war auf der rechten Seite enteilt und zog vom Strafraumeck ab. Das runde Obst landete passgenau in der gegenüber liegenden Ecke und wurde somit zur „Pyrmont-Kirsche“. Großer Jubel!

 

IMG 8359 Custom

Ehre, wem Ehre gebührt! Der Torschütze hinten.

 

Doch es dauerte leider nur etwas mehr als eine Minute, als der ärgerliche Ausgleich für die Eintracht fällig war. Ein Eintrachtler wurde ohne direkte Gefahr für unser Tor im Strafraum zu Fall gebracht. Strafstoß! Den versenkte Kamaljit Singh zum 1:1 für Eintracht. Da sollst du als Concorde nicht die Pimpanellen kriegen!

 

IMG 8360 Custom

Lost in a box! Diese Concorden-Fans besiedelten im Eintracht-Stadion in Hälfte zwei ganz alleine die große Schukarton-Tribüne auf der anderen Seite, auf die sich normalerweise niemand verirrt. Es herrschte aber durchaus nicht Ruhe auf den billigen Plätzen!

 

IMG 8362 Custom

Ein Eintracht-Freistoß in die zitternde Concorden-Mauer! Ball abgewehrt! Was die Arme und Hände jedoch hinter dem Rücken statt vorne zu suchen haben, ist schleierhaft! Es geht doch ums Eingemachte!

 

IMG 8368 Custom

Voller Einsatz von Kemel Kousaybani vor dem Nordhorner Tor! Rechts: Tobias Küpker.

 

IMG 8364 Custom

Peter Berning kann sich auch helfen, wenn mehrere Gegner vor und neben ihm auftauchen!

 

Concordia ließ sich jedoch nicht hängen und kreierte bei zwei Schreckaugenblicken vor unserem Kasten weiter hoffnungsvolle Angriffe. Das dickste vergebene Ding ging daneben, als die Nordhorner Minuten vor dem Ende wegen einer Roten Karte lediglich mit 10 Mann auf dem Platz waren. Der Schlusspfiff erfolgte rechtzeitig, ohne Nachspielzeit.

 

IMG 8373 Custom

Das war das vergebene Ding des Tages! Der Ball ging rechts am Tor vorbei!

 

Immerhin hat Concordia einen Tabellennachbarn auf Distanz gehalten und keinesfalls versagt. Der Sieg hätte aber unser sein müssen. Am nächsten Sonntag wird es nun ganz schwer gegen den bärenstarken SV Meppen U23. Aber auch andere Teams haben diesen Gegner mit einer passenden Taktik schon abgekocht. Warum Concordia nicht?!

 

Unbenannt 2 (Custom).jpeg

 

 

IMG 8378 Custom

Der direkte, erste Weg nach dem Schlusspfiff führte die guten Schiris zur Pommes-Bude! Es gab natürlich Pommes-Rot und -Gelb!

 

Weitere Fotos zum Spiel:

IMG 8307 Custom

IMG 8308 Custom

IMG 8311 Custom

IMG 8328 Custom

IMG 8332 Custom

IMG 8336 Custom

IMG 8340 Custom

IMG 8341 Custom

IMG 8377 Custom

 

Bericht und Fotos: Hubert Silies