Ärgerliches 1:1 gegen Raspo Lathen!

0
0
0
s2sdefault

Eines steht fest: Auch bei einem Sieg hätte Concordia noch nicht den Aufstieg geschafft, da die verfolgende SG Freren gleichzeitig gegen SuS Rhede knapp mit 1:0 gewann. Dennoch hätte unser Team diese Begegnung gewinnen müssen. Zu klar war das Torchancenverhältnis in der zweiten Hälfte.

Ohne die Stammspieler Oliver Albert, Nico Timmer und Alexander Verst tat sich unsere Mannschaft in der ersten Hälfte gegen eine massive Raspo-Abwehr sehr schwer. Zwar erspielte sich der Gast in diesem Abschnitt kaum eine Torchance, aber das sah auf unserer Seite, trotz Überlegenheit, kaum besser aus. Mit spielerischen Mitteln war das Bollwerk der abstiegsbedrohten Lathener kaum zu überwinden.

 

IMG_7045 (Custom).jpeg

Leon Egbers Knie kann hier nichts mehr bewirken.

 

IMG_7055 (Custom).jpeg

Eike Gongoll hat auch hier seinen Gegenspieler im Griff!

 

IMG_7051 (Custom).jpeg

Eine kleine Torchance für Concordia! Der Ball rollte aber knapp am rechten Pfosten vorbei ins Toraus.

 

IMG_7058 (Custom).jpeg

So geht's nicht! Foul an Oliver Ackermann in unserem Strafraum.

 

Entweder würden Standardsituationen oder Weitschüsse etwas bringen. Und eben ein solcher brachte Concordia kurz vor dem Halbzeitpfiff mit 1:0 in Führung. Mario Humbert hatte einfach aus 20 Metern draufgehalten und ideal abgezogen. Die Kugel schlug unhaltbar genau in den linken Knick ein. Zumindest ein „Tor des Spieltages“! Diese Führung war aufgrund einer überlegen geführten ersten Hälfte, ohne ansonsten nennenswerte Torchancen, verdient.

 

IMG_7082 (Custom).jpeg

Der erste couragierte Weitschuss auf das Lathener Gehäuse von Kapitän Philipp Johanning nach einem kurvenreichen Alleingang (das kann er)! Der Schus strich knapp über das Tor des Gegners.

 

Da sich der Gast in seiner Tabellensituation kaum eine Niederlage erlauben konnte, wurde er im zweiten Abschnitt mutiger und forcierte das Spiel nach vorne. Dadurch bekam unser Angriff nun mehr Freiräume, sodass sich sogleich beste Einschussmöglichkeiten ergaben. Ein 2:0 war frühzeitig längst überfällig. So blieb es aber bei der knappen Führung mit der Option, dass der Gegner bei seiner weiterhin couragierten Angriffsweise auch ausgleichen konnte. Doch trotz dieses Drucks nach vorne ergaben sich für Raspo keine Torchancen.

 

Riesencance nach einem Alleingang durch Philipp Albers! Lupfe ich? Schieße ich? Schlenze ich?  Er schoss, etwas zu spät, Lathens Keeper Perk an!

 

Wäre hier der schnelle Philipp Albers etwas früher an den Ball gekommen, hätte er wieder alleine enteilen können.

 

Die waren bei Kontern für Concordia jedoch immer noch möglich. Teilweise brannte es in der Abwehr des Gastes lichterloh, die Kugel wollte aber einfach nicht in des Gegners Maschen. Zum Haareraufen! Zwischenzeitlicher negativer Höhepunkt: Ein klares, heftiges Foul vom Lathener Torwart an Stürmer Philipp Albers wurde nicht mit einem Strafstoß bestraft. Die Emsbürener Fans, die sich ganz in der Nähe des Geschehens befanden, waren außer sich.

 

IMG_7108 (Custom)_filtered.jpg

Hier lag kein Foul an Philipp Albers vor ....

IMG_7111 (Custom)_filtered.jpg

.... Aber hier die eigentliche ominöse Szene, eine hundertstel Sekunden vor dem Chrash, die linke Hand schon zwischen den Unterschenkeln! Ohne selbst den Ball zu erwischen, wirft sich Keeper Perk in den Lauf von Philipp Albers. Der ging heftig zu Boden und verletzte sich dabei. Das war ein klarer Elfmeter!

 

IMG_7114 (Custom)_filtered.jpg

Philipp Albers verfehlt direkt vor dem Tor um Haaresbreite den Ball!

 

IMG_7119 (Custom)_filtered.jpg

Dem einschussbereiten Tobias Küpker gelingt vor dem Lathener Tor nur ein Pressschlag!

 

 

 

So nahm dann gegen Ende der Begegnung das „kleine Übel“ seinen Lauf. Der Gast belohnte sich tatsächlich noch für seine bis dato unschädlichen Angriffsbemühungen, indem er ein bisher nicht gekanntes Tohuwabohu in unserer Abwehr nutzte, mit dem 1:1. Einfach ärgerlich!

 

Der eingewechselte Josef Arning war an einigen für Raspo brenzligen Szenen beteiligt!

 

Unbenannt (Custom).jpeg