Endlich wieder ein Sieg! 3:0 in Lengerich!

0
0
0
s2sdefault

Endlich, endlich! Und wieder Tore, Tore! Concordia hiefte sich durch den 3:0-Erfolg beim SV Lengerich/Handrup vorerst wieder auf Platz eins der Möbel Wilken Kreisliga. Es war ein Sieg des Willens und des konzentrierten, aggressiven, den Gegner zermürbenden Spiels! Dass dabei sogar drei Treffer, ohne Gegentor, heraussprangen, war kein Zufall.

 

Gottlob war Concordia, die mit leicht veränderter Startelf und veränderten Positionen, vor allem in der Abwehr, antrat, im positiven Sinne gegenüber den letzten beiden Spielen nicht wiederzuerkennen. Von Beginn an störte man empfindlich die Kreise des Gastgebers und ließ ihn nicht richtig zur Entfaltung kommen. Unsere Spieler griffen sofort mit Pressing an. Dabei kommt man natürlich auch häufiger in Ballbesitz und kann Gefahr für den Gegner ausströmen. Der SV Lengerich/Handrup, für den es immerhin als Verfolger noch um einiges ging, kam damit nicht zurecht. Unser Team erfüllte seine taktische Vorgabe vorzüglich!

 

Drei Beispiele für das konsequente Angehen des Gegners ....

IMG_6606 (Custom).jpeg

.... durch den stets aufmerksamen jungen Oliver Ackermann (rechts) .....

..... durch Andre Weßling (Nr. 14) und und Philipp Albers (hinten) .....

..... und durch Abwehrrecke Eike Gongoll!

 

Concordia kam bei dieser Spielweise bereits nach wenigen Minuten zur ersten großen Torchance. Doch der Kopfball aus aussichtsreicher Position wurde Beute des Lengericher Torwarts Schröter. Der Gastgeber versuchte zwar alles, um sich selbst im Angriff in Szene setzen zu können. Doch unsere Abwehr hielt diesmal zusammen und leitete immer wieder Gegenangriffe ein.

 

IMG_6611 (Custom).jpeg

Erste große Torchance für Concordia durch Andre Weßling (Nr. 14)! Der Ball hätte links unten gut hineingepasst, ging aber zu sehr auf den Torwart. Es sieht auf dem statischen Foto allerding leichter aus, als es in der schnellen Wirklichkeit war! Rechts vor dem Torwart unser ehemaliger Spieler Daniel Plagge, seines Zeichens Kapitän beim SV Lengerich/Handrup.

 

Bei einem solchen flog eine Flanke von rechts außen auf das hochgeschraubte Haupt vom kopfballstarken Tobias Küpker, der den Ball somit unhaltbar mittig ins äußerst linke Toreck verlängerte. 1:0 für Concordia! Unser Team blieb „am Ball“.

 

Da gab es für Lengerichs Torwart Schröter kein Zurückholen des Balles mehr, so sehr er auch winkte! Der Kopfball von Tobias Küpker saß ideal!

 

IMG_6638 (Custom).jpeg

Nico Timmer (am Ball) zog im Mittelfeld ausgezeichnet die Fäden!

 

Als Oliver Albert direkt vor des Gegners Kasten gelegt wurde, gab es Elfmeter. Den verwandelte Andre Weßling zum 2:0! Dass es dabei bis zur Halbzeit bleiben sollte, war besonders Torwart Bernd Räkers zu verdanken, der einen platzierten Flachschuss aus kürzerer Distanz pantherartig aus dem linken Toreck fischte. Großartig und wichtig!

 

Nichts zu machen beim Elfmeter von Andre Weßling!

 

IMG_6641 (Custom).jpeg

"Catch as catch can" mit Akteur Oliver Albert! Der kämpft immer, auch am Boden. Es gab danach sogar Freistoß an der linken Strafraumgrenze für Concordia wegen Handspiels des Lengericher "Bodenpersonals".

 

Wer einen mächtig aufs Gas drückenden Gegner nach dem Wiederanpfiff erwartete, der musste sich eines anderen belehren lassen. Es lag sicher auch an dem Respekt des Gastgebers unserer Mannschaft gegenüber, dass es der SV Lengerich/Handrup eher vorsichtig angehen ließ. Erste vorsichtige Angriffe wurden Beute unserer sicheren Abwehr. Und Concordia suchte weiterhin den Weg nach vorne, vorerst noch ohne Erfolg. Doch zunächst machte Lengerich einen kleinen Zwischenspurt. Den zu überstehen, war wichtig, denn man durfte dem Gegner keine Möglichkeit geben, plötzlich Lunte zu riechen. Bei einem Schuss aus acht Metern Entfernung hatte wir das Glück, dass die Kugel ganz knapp neben dem rechten Pfosten ins Toraus ging.

 

IMG_6644 (Custom).jpeg

 "Hartplatzheld-Anwärter" Philipp Johanning (rechts) kann auch Magier!

 

Dann hatte Concordia eigentlich alles wieder im Griff und wurde gefährlich. Als eine durch Josef Arning von rechts schön gezirkelte Flanke vor das Lengericher Tor flog, mutierte „uns Olli“ plötzlich zum „Flugkopfballungeheuer“. Und das Ding war drin! 3:0! Die wenigen mitgereisten Concordiafans rieben sich die Augen. War das Wirklichkeit oder eine zuweilen aufkommende „Fußball-Fata Morgana“? So kannte man Oliver Albert bisher noch gar nicht. Der Kopf war bei ihm eigentlich nur dazu da, auszubaldowern, wie man mit dem Schlappen ordentlich eine Hütte macht! Aber es stimmte wirklich!

 

IMG_6652 (Custom).jpeg

Das könnte neben der Hütte von Philipp Johanning im Spiel gegen Haren das Tor des Jahres werden! Der "Kampfschwein-Jet" Olli taucht ab und spuckt sein Geschoss ins Ziel! Kurz danach durfte Oliver Albert auf dem Fliegerhorst, sprich "Ersatzbank", landen. Für ihn kam der junge Oliver "Hans" Niehof auf das Feld.

 

Alles andere war nun relativ einfach. Concordia beherrschte die Szene und hätte wegen vorhandenen Platzes bei Kontern durchaus noch mehr herausholen können. Aber man merkte es unserer Mannschaft an, dass es hauptsächlich darum ging, dieses Ergebnis zu halten und „zu Null“ zu spielen. Das gelang!

 

IMG_6620 (Custom).jpeg

So schaute Trainer Markus Pels während der ersten Hälfte noch etwas angespannt zu .....

IMG_6624 (Custom).jpeg

..... und so -wesentlich entspannter- nach dem 3:0!

 

 

Unbenannt (Custom).jpeg

 

Am kommenden Sonntag gibt es jetzt endlich wieder ein Heimspiel. So etwas gibt es tatsächlich auch noch! Um 15 Uhr tritt der VFL Emslage bei uns an, den wir vor einigen Wochen noch auswärts 4:1 schlagen konnten. Aber Vorsicht! Concordia sollte die Konzentration und die Bissigkeit des Lengerich-Spiels aufrechterhalten!

 

Hier noch einmal der Flugkopfball von Olli als Ausschnitt, zum Aufhängen als Poster im Schlafzimmer über dem Bett: