Knackpunkt zweite Hälfte! Sieg beim 1:1 gegen Schwefingen hergegeben!

0
0
0
s2sdefault

Ebenso wie innerhalb der Woche, als Concordia beim 1:1 in Herzlake schon ärgerlich zwei Punkte hat liegen lassen, erging es uns in Schwefingen. Nach einem souveränen Auftritt mit 1:0-Führung in der ersten Hälfte, baute unser Team danach plötzlich unverständlicher Weise eklatant ab und fing sich den Ausgleich ein.

Concordia musste personell deutliche und schmerzliche Einbußen gegen SF Schwefingen in Kauf nehmen. Zum einen strich Torwart Marco Freund direkt vor dem Spiel wegen Hüftproblemen die Segel, für ihn hütete Ersatztorwart Steffen Küpker den Kasten. Dann fehlte Mario Humbert, der in Herzlake noch auffällig gut aufgetreten war und sich direkt vor dem Schlusspfiff dort einen Kapselriss zugezogen hatte. Weiterhin konnten Kapitän Philipp Johanning (Muskelprobleme) und Nico Timmer (Grippe) nicht auflaufen.

 

IMG_6332 (Andere).JPG

Das gut gelaunte Winken, das hier direkt vor dem Anpfiff zu sehen ist, wäre unseren Spielern nach dem Spiel sicherlich vergangen. Sie werden sich selbst sehr geärgert haben.

 

Dennoch bestimmte Concordia in Schwefingen von Beginn an eindeutig das Spiel. Der Gegner stellte sich auf eigenem Platz mit Mann und Maus hinten rein und machte die ansonsten gut und sicher angelegten Bemühungen unseres Teams zunächst vor seinem Strafraum zunichte. Spielerisch gelang uns kaum ein Durchkommen. Man versuchte es mit dem einen oder anderen Weitschuss.

 

IMG_6344 (Andere).JPG

Philipp Albers versucht es einmal! Aber so leicht konnte man diese "blaue Wand" alleine nicht überwinden.

 

IMG_6350 (Andere).JPG

Der hier attackierte Oliver Niehof hatte in Schwefingen einen schweren Stand.

 

Während Schwefingen in der ersten Hälfte kaum über ein paar Ansätze zu eigenen Angriffen auf unser Tor hinauskam und einmal richtig Gefahr auslöste (Steffen Küpker war zur Stelle), lag der Ballbesitz für unser Team bei gefühlten 70%.

Mit Geduld musste es doch irgendwann etwas werden! Der Gegner zeigte nicht die Form, die zu einem Sieg gereicht hätte. Nachdem Tobias Küpker die erste gute Torchance vergeben hatte, gelang es ihm nach 30 Minuten besser. Aus sechs Metern Entfernung schlug der Ball in Schefingens Kasten ein. Da war endlich die Führung! Bis zur Halbzeit blieb es bei Concordias klarer Überlegenheit, jedoch ohne weiteren Treffer.

 

Hier schrammt Tobias Küpker noch haarscharf an der Führung vorbei, worüber er sich anschließend sehr ärgerte ....

IMG_6356 (Andere).JPG

... Doch hier schickt er die Kugel zum 0:1 in die Maschen!

 

Andre Weßling wird in dieser Szene etwas unsanft zu Boden geschickt. Es gab Freistoß.

 

Alexander Verst (links) kommt nach seiner Zwangspause immer besser in Fahrt. In Schwefingen gehörte er zu den Besseren!

 

In der zweiten Hälfte musste es Concordia nun nur souverän angehen, um den Sieg nach Hause zu bringen. Der Gegner war in Hälfte eins –und übrigens auch in der zweiten Hälfte- nicht stark genug, um das Spiel noch entscheidend drehen zu können. Doch plötzlich half unser Team kräftig mit, dass die Sportfreunde aus Schwefingen zumindest besser ins Spiel kamen, ohne zu glänzen.

Von Beginn an war plötzlich in unserem Spiel der selbstzerstörerische Wurm! Es lief fast gar nichts mehr zusammen, die Ballannahme klappte bei vielen schon nicht mehr und auch Pässe über wenige Meter kamen nicht mehr an. Das alles überdauerte die gesamte zweite Hälfte. Wie war nur so ein krasser Unterschied möglich? Torchancen kamen für uns auf diese Weise gar nicht mehr vor. Klar, dass unsere Spielweise dem Gegner in die Karten spielte. Jetzt musste man tatsächlich um Concordia bangen.

 

Oliver Ackermann (Nr. 20) bleibt hier in der zweiten Hälfte an der Schwefinger Abwehr hängen. Ansonsten zeigt der vormals Langzeitverletzte aber ansteigende Form!

 

 

In der 67. Minute war es so weit: Mit einem Kopfball erzielte Schwefingen das 1:1. Weiterhin war der Gastgeber aber spielerisch nicht in der Lage, Concordias klare Schwächen auszunutzen. Es blieb bei kleineren Schreckaugenblicken. Dafür hatte aber unser Team kurz vor Schluss tatsächlich noch den Siegtreffer direkt vor Augen.

 

IMG_6376 (Andere).JPG

Ein erster "Warnschuss" von den SF Schwefingen! Doch Steffen Küpker in unserem Tor braucht noch nicht bangen.

 

IMG_6389 (Andere).JPG

In einer ganz ähnlichen Szene wie dieser musste unser Ersatzkeeper jedoch zum 1:1 passieren lassen.

 

Bei einer Steilflanke reagierte Oliver Albert rechtzeitig, wetzte dem Ball hinterher, indem er den letzten hinter ihm postierten Schwefinger Abwehrspieler überlief, hinter sich ließ und drauf und dran war, völlig alleine und losgelöst, mit Ball, auf des Gegners Kasten loszusteuern. Da hob der Schiriassistent zum Entsetzen aller, die es mit Schwarz-Gelb zu tun haben, die Fahne. Warum? Er hatte doch kein Foul begangen! Nein, Abseits soll es gewesen sein! Viele Concordenanhänger, einschließlich des hier berichtenden, waren auf gleicher Höhe des Geschehens und konnten diese Entscheidung nicht ansatzweise nachvollziehen! (Wohlgemerkt: Schiris und erst recht junge Schiriassistenten sollten geschützt werden. Aber bei solchen, womöglich spielentscheidenden, eklatant krassen Fehlentscheidungen muss Kritik erlaubt sein)

Egal, das für uns in der zweiten Hälfte aus dem Ruder gelaufene Spiel durfte man nicht an dieser Szene festmachen. Der Knackpunkt war auch nicht ein „aufgedrehter“ Gegner. Der Grund war, dass Concordia sich die zur Halbzeit aufgeblähten Segel selbst durchlöchert hat.

 

Unbenannt (Andere).JPG

Unbenannt 2 (Andere).JPG

 

Am kommenden Donnerstagabend (Gründonnerstag) folgt nun das Spiel bei BW Lorup, ehe dann am Ostermontag der Weg zum TuS Haren anzutreten ist. Hoffentlich sind dann die Gründe für Personalsorgen überwunden. Concordia bleibt vorerst Tabellenführer. Die nachfolgenden Direktkonkurrenten haben jedoch noch Spiele mehr als wir zu absolvieren.

 

Weitere Fotos zum Spiel:

IMG_6334 (Andere).JPG

IMG_6347 (Andere).JPG

IMG_6360 (Andere).JPG

IMG_6361 (Andere).JPG

IMG_6369 (Andere).JPG

IMG_6371 (Andere).JPG

IMG_6372 (Andere).JPG

 

 

Text und Fotos: Hubert Silies