Oh, je! Schmerzhafte Packung gegen Tabellenzweiten! 3:7!

0
0
0
s2sdefault

Woran lag es? Einerseits machte unsere Abwehr zu viele individuelle Fehler, andererseits ließ man dem brandgefährlichen Angriff von Sparta Werlte zu viel Raum, den dieser gnadenlos effektiv ausnutzte. Es zeigte sich die ganze Gefährlichkeit der Tormaschinerie Sparta!

Dass Concordia fast so viele Gegentore kassierte, wie man bisher in der gesamten Hinrunde zuließ, ist schmerzlich. Und 11 von den insgesamt 15 Gegentreffern, die dennoch erst zu Buche stehen, empfingen wir allein in den beiden Spielen gegen Sparta Werlte! Natürlich gaben wir damit die Tabellenführung an die Hümmlinger ab und auch zwei weitere Teams sind und ganz nah auf die Pelle gerückt.

Dabei sah es zunächst äußerst hoffnungsvoll für Concordia aus. Zwar hatte man bereits in der 2. Spielminute vor dem eigenen Kasten sehr viel Glück. Dann aber spielte Concordia sehr gut auf und brachte den Gegner in Bedrängnis. Ergebnis war das 1:0 durch Philipp Albers, der für Concordia gleich zweimal in dieser Begegnung erfolgreich war und in seiner ersten Torszene wunderbar steil geschickt worden war. Es sah wirklich so aus, als wenn es in diesem wichtigen Spiel etwas werden könnte.

 

IMG_5216 (Andere).JPG

Oliver Niehof hatte in der guten Anfangsphase die erste gute Torchance (rechts, halb verdeckt). Noch wurde es aber nichts.

 

IMG_5218 (Andere).JPG

Der schnelle Phillip Albers wird auf die Reise geschickt und .....

.... versenkt die Kugel zum 1:0 für Concordia!

 

Beifall gab es von den Rängen für Concordias gute Startphase und für das 1:0!

 

Aber die Ernüchterung folgte auf dem Fuße. Gleich der folgende Angriff Spartas führte zum Ausgleich, der durchaus zu verhindern war. Eine Schlüsselszene für das gesamte Spiel, denn der gute Angriffsschwung war auf unserer Seite plötzlich vorbei und Werlte spielte jetzt seine Offensivklasse aus.

Bei jedem Angriff der Hümmlinger musste man um unser Team bangen, denn die nutzten jede Schwäche aus. Entweder waren wir zu weit von den gegnerischen Akteuren weg oder gingen nicht konsequent genug dazwischen. Man musste allerdings auch feststellen, dass Sparta seine Sache ganz ausgezeichnet machte. So schepperte es auf unserer Seite bis zur Pause und einschließlich Beginn der zweiten Hälfte noch dreimal. 1:4, wie sollte man das im Verbleib der zweiten Hälfte noch aufholen?

 

IMG_5227 (Andere).JPG

IMG_5222 (Andere).JPG

Nach dem 1:1 erfolgten die gefährlichen Angriffe des Gastes (blaues Trikot). Unsere Spieler mussten immer wieder hinterher.

 

IMG_5229 (Andere).JPG

Obwohl dieser Schuss im Vordergrund nicht ins Ziel traf, war unseren Zuschauern im Hintergrund häufig genug das angespannte, angedeutete Entsetzen ins Gesicht geschrieben!

 

Den Ball im Mittelfeld nicht behauptet ... und schon geht die Post für Sparta wieder nach vorne ab!

 

Auch durch offensive Einwechslungen auf unserer Seite bekam Concordia in der zweiten Hälfte eine gewisse Phase lang wieder Aufwind und strömte plötzlich wieder Gefahr aus. Folge war das 2:4 durch einen Weitschuss von Philipp Albers aus 20 Metern Entfernung. Ging da noch mehr? Kurz danach scheiterte der eingewechselte Mario Humbert beim Angriffseifer unseres Teams ganz knapp vor dem Werlter Tor.

 

IMG_5251 (Andere).JPG

Phillip Albers zieht zum 2:4 ab und schon war Concordia fast wieder dran an Sparta Werlte!

 

IMG_5254 (Andere).JPG

Da war das 3:4 durch Mario Humbert aus sieben Metern Entfernung möglich. Im letzten Augenblick wird sein Schuss aber noch abgeblockt!

 

Concordia witterte Morgenluft. Da schien tatsächlich noch einiges möglich zu sein. Als Josef Arning im Strafraum gelegt wurde, gab es Strafstoß für uns. Elfmeterkönig Andre Weßling trat an und brachte Concordia tatsächlich zum 4:3 heran. Wer aber glaubte, so würde es weitergehen, musste sich getäuscht sehen. Sparta fing sich wieder und nutzte sofort die sich in der Angriffseuphorie auftuenden Lücken in unserer Abwehr.

 

Phillip Albers beschwert sich im Vordergrund zu Recht! Josef Arning (hinten) war gerade im Strafraum gelegt worden. Der Elfmeter durch Andre Weßling führte dann endlich zum 3:4!

 

IMG_5249 (Andere).JPG

Gefährliche Konter liefen nach dem 3:4 auf unser Tor zu!

 

Plötzlich war fast jeder Schuss ein Treffer! Was für eine Ernüchterung! Der Gast war einfach zu gefährlich, um ihn zu häufig aus den Augen zu verlieren. Von 4:3, mit berechtigter Hoffnung auf den Ausgleich, auf 7:3 für den bisherigen Tabellenzweiten! Das war bitter. Concordia fand in den letzten Minuten natürlich nicht mehr die Kraft, noch ein Wunder zu vollbringen. So blieb es beim verdienten Sieg des Gastes, der im Angriff sehr stark auftrat.

 

IMG_5268 (Andere).JPG

Was will der eher schmächtige Phillip Albers (rechts) gegen so eine "Kante" ausrichten!

 

Spartas Torwart Beckmann fängt sicher vor dem eingewechselten Lukas Hemelt.

 

Am nächsten Samstag folgt um 18 Uhr nun das zweite Rückspiel der Saison bei BW Lorup. Vielleicht gelingt es Concordia ja dort, alle Concorden (am 11.11.) wieder glücklich zu machen.

 

 

Unbenannt (Andere).JPG

Unbenannt 2 (Andere).JPG

 

 

Weitere Fotos zum Spiel: